Informieren Sie sich...

...über unser einzigartiges Wohnprojekt!

Ilbenstadt - Leben an den Klostergärten

Seit über 20 Jahren sind die Gutshöfe des Klosters im hessischen Ilbenstadt verwaist. Die OEKOGENO möchte mit ihrem neuesten Projekt das historische Ensemble wiederbeleben. Dazu entsteht ein genossenschaftlicher Neubau mit bezahlbarem, barrierefreien und für alle zugänglichen Wohnraum. Außerdem werden bestehende Gebäude saniert und wiederbelebt.

Der Gutshof des Klosterareals in unmittelbarer Nachbarschaft des Wetterauer Doms liegt innerhalb der Klostermauern inmitten eines fast ein Hektar großen Parks. Die OEKOGENO hat einen Teil des Areals vom Land Hessen erworben. Dort entsteht ein genossenschaftlich-inklusives Wohnprojekt mit dem Ziel, den Ort mit einem nachhaltigen, inklusiven Konzept mit Leben zu füllen und zeitgemäß zu nutzen.

Die OEKOGENO schafft in Ilbenstadt attraktiven, bezahlbaren Lebens- und Wohnraum. Wir sprechen Familien mit Kindern genauso an wie Seniorinnen und Senioren, Single-Haushalte oder Paare. Wir werden auch Menschen mit Handicaps integrieren. Im Mittelpunkt des Projekts steht das Thema Gemeinschaft. In Kooperation mit der Stadt Niddatal arbeiten wir an einem Konzept, das den einladenden Park auch für die Anwohnerinnen und Anwohner und die Öffentlichkeit nutzbar macht.

Im ersten Schritt entsteht ein genossenschaftlicher Neubau, der sich in den historischen Gebäudebestand einfügt. Das Pächterhaus, das größte Gebäude im Ensemble, dient in dieser Bauphase als Baubüro und Informationscenter. Die historischen Gebäude werden in das  ganzheitliche Konzept eingebunden, sie sind zentrale Elemente in den planerischen Überlegungen. Die künftige Nutzung wird auf den gemeinschaftlich-inklusiven Ansatz der OEKOGENO ausgerichtet.

Auf dem Nachbargrundstück könnten sich z.B. kleinteiliges Handwerk, Manufakturen sowie Ateliers ansiedeln. Diese könnten dann von den zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohnern mit Handicap als Arbeitsstätte genutzt werden.

Erfolgreiche Genossenschaftsgründung: OEKOGENO SWH eG i.Gr.

Am 16.10.2018 wurde die Genossenschaft OEKOGENO SWH eG gegründet, um das Wohnprojekt umzusetzen.

Solidarisch Wohnen Hessen – dafür steht das Kürzel im Namen der neuen Genossenschaft. Aufgabe der OEKOGENO SWH eG i.Gr. (in Gründung) ist es, das Wohnprojekt "Leben an den Klostergärten" in Niddatal-Ilbenstadt umzusetzen. Sie wird Eigentümerin sowie Betreiberin der Immobilie. Nach Fertigstellung hält sie die Wohnungen im Bestand und vermietet diese (per Nutzungsvertrag) an die Wohngenoss*innen. Ziel ist es, den Bewohner*innen eine weitgehende Selbstverwaltung und Selbstorganisation zu ermöglichen.

Bei der Gründungsversammlung wurde zunächst der Aufsichtsrat gewählt. Ihm gehören als Vorsitzender Jochen Zimmer (langjähriger Wegbegleiter der OEKOGENO eG), Marlene Haas (Geschäftsführerin Lust auf besser leben gGmbH) und André Müller (Institut Wohnen und Umwelt) an. Der Aufsichtsrat bestellte anschließend Rainer Schüle und Joachim Bettinger zum Vorstand. Beide gehören auch dem Vorstand der OEKOGENO eG an. Durch diese Regelung wird gewährleistet, dass das Konzept des genossenschaftlich-inklusiven Wohnens auf Dauer konsequent umgesetzt wird.

Unterstützen Sie die OEKOGENO SWH eG i.Gr. - Alle weiteren Informationen zum Projekt und den Beteiligungsmöglichkeiten und unsere aktuellen Termine  finden Sie unter

www.oekogeno-swh.de

 

 

 

 

Das sagen unsere Mitglieder

"Inklusives Wohnen heißt Barrierefreiheit vor allem im Kopf. Mit dem genossenschaftlichen Ansatz bin ich voll und ganz integriert"

„Wir möchten auch weiterhin durch natürliche Wälder und Felder radeln. Deshalb investieren wir unser Geld in zukunftsfähige Projekte.“

„Wenn bei uns Geld übrig ist, möchte ich, dass damit Sinnvolles getan wird.“

Sie haben Fragen zum Projekt?

Leiter Regionalbüro Frankfurt

Joerg Weber

Tel.: 0172-6528986