Was ist eine Genossenschaft?

In Deutschland gibt es derzeit rund 8.000 eingetragene Genossenschaften. Davon sind rund 800 Genossenschaften im gleichen Umfeld tätig wie die OEKOGENO eG.

Getragen wird das Modell der Genossenschaft durch den Kooperations- und Selbsthilfegedanken seiner Mitglieder. Sie ist die solidarischste und demokratischste Wirtschaftsform und verfolgt die Grundsätze der Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung. So wird Bürgerbeteiligung auf allen Ebenen ermöglicht.

Wir verfolgen 4 Prinzipien

Förderprinzip:
Die OEKOGENO arbeitet für keinen Investor, sondern zuallererst im Auftrag ihrer Mitglieder und zum Wohle dieser. Wir streben mit der OEKOGENO eG keine Gewinnmaximierung an, sondern eine Sinnmaximierung, indem wir unsere Mitglieder mit bezahlbarem Wohnraum versorgen und ihnen die Möglichkeit bieten, sich an der Energiewende zu beteiligen. Das Vermögen der Genossenschaft ist durch die Satzung dauerhaft an das Satzungsziel gebunden. Wir fördern unsere Mitglieder aber auch wirtschaftlich. Etwaige Überschüsse werden als genossenschaftliche Rückvergütung an die Mitglieder verteilt oder zur weiteren Stabilisierung des Unternehmens in Form von Rücklagen oder Investitionen verwendet.

Identitätsprinzip:
Mitglieder sind zugleich Nutzer und Miteigentümer in unserer Genossenschaft. Im Mittelpunkt des Engagements der Genossenschaft stehen Werte wie Selbsthilfe, Selbstverantwortung, Gleichheit, Teilhabe und Solidarität.

Demokratieprinzip:
Im Sinne des Prinzips »ein Mensch, eine Stimme« verfügt jedes Mitglied der Genossenschaft über eine Stimme, unabhängig von der Anzahl seiner Genossenschaftsanteile. Damit wird verhindert, dass einzelne Interessensgruppen dominieren oder die Genossenschaft „heuschreckenartig“ übernommen werden kann.
Das höchste Gremium ist die Generalversammlung, die aus allen Mitgliedern besteht. Zusätzlich gibt es einen gewählten Vorstand, der das Tagesgeschäft der Genossenschaft abwickelt. Der Vorstand wird von einem Aufsichtsrat kontrolliert. Es bestehen umfangreiche Berichts- und Rechenschaftspflichten der gewählten Gremien gegenüber der Generalversammlung.

Solidaritätsprinzip:
Hierzu gehören das ehrenamtliche Mitwirken und Mitgestalten, aber auch die Nichtbeteiligung der Mitglieder am inneren Wert des Unternehmens. Bei einem Austritt erhalten sie schließlich nur ihre eingezahlten Anteile zurück.
Als Solidargemeinschaft brauchen wir deshalb zuallererst Menschen, die etwas verändern wollen und die Arbeit der Genossenschaft unterstützen. Menschen, die helfen, zukunftsweisende Projekte umzusetzen. Auf der anderen Seite brauchen wir Menschen, die ihr Geld verantwortungsvoll anlegen und mit diesem Geld die Umsetzung der Projekte aktiv fördern.
Das ist das Prinzip, das OEKOGENO ausmacht:

„Ein Einzelner kann viel bewegen. Die Gemeinschaft kann mehr.“

Mitglied werden

Beteiligen Sie sich an unseren Projekten und werden Sie Mitglied durch die Zeichnung von einem Mitgliedsanteil. Ein Anteil entspricht 33,71€.

Werden Sie Zukunftsgestalter!

Etwas bewegen wollen, jetzt Mitglied werden Satzung (PDF) Anteile erhöhen Anteile verschenken

OEKOGENO-STIFTUNG

Die OEKOGENO-Stiftung unterstützt die Arbeit der Genossenschaft und fördert gezielt ökologische und soziale Projekte mit ihrem Stiftungskapital.

Stiften Sie Zukunft!

Zu unserer Stiftung

OEKOGENO Zukunftswald

Schaffen Sie mit uns gemeinsam neue Lebensräume
für Pflanzen und Tiere im OEKOGENO Zukunftswald!

Zum Zukunftswald