v.l.n.r.: MdB Alexander Schoch, Hannelore Reinbold-Mench (Bürgermeisterin Freiamt) und OEKOGENO-Vorstand Rainer Schüle

Windpark Rotzeleck I biegt auf Zielgerade ein

Am 5.10.2019 waren alle Projektbeteiligten und Pressevertreter*innen eingeladen, sich einen aktuellen Eindruck vom Windprojekt am Standort Rotzeleck in Biederbach im Landkreis Emmendingen zu machen. Der Bau schreitet zügig voran, die Inbetriebnahme der ersten Anlage ist für die nächsten Wochen geplant.

Das Projekt wird von der Bügerwindpark Biederbach GmbH & Co. KG umgesetzt. Der Standort grenzt an die Gemeinden Freiamt und Schuttertal und befindet sich auf einer Höhe zwischen 663 und 727 m ü. NN. Es werden drei ENERCON-Anlagen der Typen E-92, E-103 und E-138 errichtet.

Für die Umsetzung des Windparkprojektes hat sich die OEKOGENO mittels eines partiarischen Nachrangdarlehens in Höhe von 500.000 Euro beteiligt. Die OEKOGENO eG hat ihre Mitglieder eingeladen, indirekt über die OEKOGENO in das Projekt zu investieren. Das dazu entwickelte Darlehen „Windpark Rotzeleck I“ ist ein Angebot, das sich ausschließlich an Mitglieder der OEKOGENO eG richtet. Die Anteile sind bereits vollständig gezeichnet. Vielen Dank an alle Mitglieder, die uns unterstützen!

In den Energieprojekten der OEKOGENO waren Ende 2018 insgesamt 11,5 MWp Leistung installiert, ausreichend für den Bedarf von rund 11.500 Personen. Damit kann die Genossenschaft rechnerisch drei Viertel ihrer Mitglieder mit regenerativem Strom versorgen. Nimmt man die Windkraftanlage am Rotzeleck hinzu, wird sogar die 100-Prozent-Marke genkackt.

Bildergalerie