Strom und Wärme aus Furtwangen für die Baumannstraße 13

Der EnergieWende e.V. aus Furtwangen wird für das Wohnprojekt der OEKOGENO GIW eG in der Baumannstraße 13 in Furtwangen Wärme und den Strom liefern. Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) wird gemeinsam mit einer PV-Anlage auf dem Dach dafür sorgen, dass die Energieversorgung besonders effizient und nachhaltig ist.

Um Projekte dieser Art umzusetzen, hat der EnergieWende e.V. eine 100 prozentige Tochtergesellschaft, die EnergieWende Bregtal UG, gegründet. Mit dieser hat die OEKOGENO GIW eG einen Nutzungs- und Wärmelieferungsvertrag abgeschlossen.

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, mit unserem Projekt nachhaltiges Wohnen zu ermöglichen“, so Joachim Bettinger, Vorstand der OEKOGENO GIW eG. „Dazu gehört auch, dass das Gebäude wenig Energie verbraucht und die benötigte Wärme und der Strom so effizient wie möglich produziert werden. Mit dem EnergieWende e.V. haben jetzt wir den optimalen Partner vor Ort gefunden, dem die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger genau so wichtig ist wie uns. “

In der Baumannstraße 13 werden ein Blockheizkraftwerk (9 kW elektrisch / 20 kW thermisch) und ein Gas-Brennwertkessel installiert. Das BHKW wird voraussichtlich 36.000 kWh Strom jährlich produzieren. Außerdem wird ein Pufferspeicher mit einem Volumen von 6000 Litern eingebaut, um Wärme für den täglichen Warmwasserbedarf zu speichern. Ein BHKW ist besonders effizient, da es nicht nur Strom produziert, sondern auch die entstehende Wärme nutzt. Dadurch muss weniger Primärenergie eingesetzt werden und die CO2-Emissionen sind deutlich geringer als bei anderen Heizsystemen.

„Wir sehen die Anlage als Keimzelle für ein Nahwärmenetz in der Nachbarschaft“, so Felix Duffner, Vorstand des EnergieWende e.V. und Geschäftsführer der EnergieWende Bretgal UG. „BHKWs sind sehr flexibel und ermöglichen es, das Netz jederzeit zu erweitern. Wer an einer effizienten und nachhaltigen Energieversorgung interessiert ist, kann sich jederzeit bei uns melden. Wir prüfen dann, ob ein Anschluss an das Nahwärmenetz möglich ist.“

Auf dem Dach der Baumannstraße wird außerdem eine Photovoltaik-Anlage mit ca. 30 kWp installiert, die ca. 24.000 kWh Strom pro Jahr liefert. Die Bewohner*innen können im Rahmen eines Mieterstrommodells den im Haus erzeugten PV- und BHKW-Strom direkt verbrauchen. Der zusätzlich benötigte Strom kann ebenfalls vom EnergieWende e.V. bezogen werden, der einen Bürgerstromtarif anbietet. Der Strom wird zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien produziert.

Der Einzug der Bewohner*innen ist für Spätsommer 2019 geplant.

Weitere Informationen: