Richtfest in Nürtingen

Rund 14 Monate nach dem Spatenstich fand am Freitag, den 10.5.2019 das Richtfest für das inklusive Mehrgenerationen-Wohnprojekt im Nürtinger Stadtteil Enzenhardt statt. Rund 120 Baubeteiligte, künftige Wohngenoss*innen und Nachbar*innen feierten den Meilenstein gemeinsam vor Ort auf der Baustelle in der Tischardter Straße 5 & 7.

Bürgermeister Otmar Heirich lobte das Projekt in seinem Grußwort als vorbildliches Beispiel dafür, wie man verdichtetes Wohnen in Zeiten der Wohnungsknappheit umsetzen kann. Mit dem integrativen Konzept und der modernen Architektur sei es gelungen, ein Leuchtturmprojekt auf die Beine zu stellen. „Ich freue mich besonders, dass zur Umsetzung eine eigene Genossenschaft hier vor Ort in Nürtingen gegründet wurde.“

Joachim Bettinger und Rainer Schüle, Vorstände der OEKOGENO eG und der OEKOGENO WIN eG, bedankten sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. „Ich möchte hier die Stadtverwaltung besonders hervorheben. Um ein solches Projekt umzusetzen, braucht es Beharrlichkeit und Rückgrat. Unsere Ansprechpartner bei der Stadt Nürtingen haben uns von Anfang an hervorragend unterstützt,“ so Bettinger. Rainer Schüle betonte, dass ein langer Atem nötig sei. „Unser Projekt wird getragen von denen, die darin wohnen werden und von denen, die sich als Fördergenoss*innen finanziell beteiligen. In Nürtingen haben wir viele engagierte Menschen gefunden, die Lust haben, sich einzubringen.“

Architekt Gottfried Mueller dankte allen Handwerkern und am Bau beteiligten Firmen für die hervorragende Arbeit. „Wir haben keine einfachen Ausgangsbedingungen vorgefunden mit einem schwierigen Baugrund und 3 Meter Höhenunterschied. Es ist uns dennoch gelungen, die Fläche optimal auszunutzen.“


In der neuen Wohnanlage entstehen 33 Wohneinheiten mit 1 bis 4 Zimmern und einer Wohnfläche von 45 bis 105 m2 sowie eine 4er-Apapartement-WG mit 169m2 und eine 5er-Handicap-WG mit 200m2.  Der Zusammenhalt steht im Mittelpunkt des sozial-ökologischen Konzepts. Die Wohnanlage bietet Gemeinschaftsräume und viele Begegnungsplätze und Treffpunkte. Das Projekt wird umgesetzt von einer eigens gegründeten Genossenschaft (OEKOGENO WIN eG), bei dem die Mieter* hohe Mitspracherechte haben. Der Fertigstellung ist nach derzeitigem Planungsstand für Ende 2019 geplant.

Bildergalerie