Informativ, unterhaltsam und erhellend

Noch wird über Menschen mit Behinderung oft aus der "Charity-Ecke" berichtet, findet der Journalist Jonas Karpa. Daher hat er gemeinsam mit seinen Kolleg*innen Judyta Smykowski und Raúl Krauthausen den Podcast "Die neue Norm" gestartet, der vom Radiosender BR 2 produziert wird. Sie möchten dabei alltägliche Themen, die alle Menschen betreffen, aus der Perspektive von Menschen mit Behinderung beleuchten.

Das Ganze ist wirklich sehr erhellend, wenn es etwa um ganz praktische Fragen geht, z.B. darum, wie inklusiver Sportunterricht aussehen könnte, wie sinnvoll Rollstuhlparcours sind oder wie man einem Kind erklärt, warum ein Mensch eine Behinderung hat. Und haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass auch Sprache diskriminierend sein kann, etwa mit Wendungen wie  "jemand ist an den Rollstuhl gefesselt" oder "jemand leidet unter einer Behinderung"?

"Die neue Norm" will nicht den moralischen Zeigefinger erheben, sondern zum Nachdenken und zum Austausch anregen. Rául Krauthausen sieht sich dabei "weder ein Opfer noch ein Superheld. Wir alle sind einfach so wie wir sind - mit Interessen, Leidenschaften und vielleicht auch Macken."

Einfach mal reinhören, es lohnt sich! Den Podcast gibt es z.B. auf der Homepage von Bayern 2, auf Spotify oder bei Apple Podcast.


Bildquelle: BR2