Foto: bildaspekt.de / pixelio.de

Fast die Hälfte der weltweiten Kohlekraftwerke unrentabel

Vergangene Woche erschien ein interessanter Bericht des Londoner Thinktanks Carbon Tracker. Regierungen sollten demnach auf keinen Fall auf die Kohlekraft setzen, um den wirtschaftlichen Aufschwung nach der Corona-Krise zu forcieren. Denn: Das Geld sei besser in Erneuerbaren Energien aufgehoben statt in Kohlekraftwerken.

Laut der Analyse des Thinktanks liefen 2019 bereits 41 Prozent der weltweiten Kohlekraftwerkskapazität unrentabel. In diesem Jahr könnte fast die Hälfte (46 Prozent) der Kohleflotte in die roten Zahlen geraten.

Carbon Tracker ist eine gemeinnützige Denkfabrik für den Finanzsektor, die es sich zum Ziel gesetzt hat, durch eine Anpassung des Kapitalmarkts an die heutige klimatische Realität einen klimasicheren globalen Energiemarkt zu schaffen.

Hier geht es zum Bericht:
https://carbontracker.org/reports/political-decisions-economic-realities/